14. September 2017

partnersuche münchen jobs FENASAN und IFAT schließen Partnerschaft

  • gute kennenlernen sprüche Start der Partnerschaft ab 2018
  • chat gratis buenos aires zona norte Fachliche Beratung und Wissenstransfer als Schwerpunkte
  • suche frau zum heiraten kostenlos Brasilien als strategisch wichtiger Markt für die IFAT

frauen auf partnersuche osteuropa
wechat for blackberry curve free Die IFAT, Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, baut ihr internationales Netzwerk weiter aus. Ab 2018 wird sie strategischer Partner der FENASAN in São Paulo, Brasiliens größter Fachmesse für Wassertechnologien, die jährlich im Herbst im Expo Center Norte stattfindet.

live chat roulette app pc Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München, ist überzeugt: „Gerade die jüngsten Engpässe in der Wasserversorgung haben gezeigt, wie hoch der Bedarf an effizienten Umwelttechnologien und entsprechender Fachexpertise in Brasilien ist. Genau hier ist internationaler Wissenstransfer gefragt und genau hier können wir mit der IFAT einen wichtigen Beitrag leisten.“

kennenlernen aachen Fachliche Beratung bildet daher den Schwerpunkt der Vereinbarung. So wird die IFAT, zusammen mit ihren zahlreichen Partnerverbänden, unter anderem eine Podiumsdiskussion auf der FENASAN 2018 organisieren und bei der inhaltlichen Gestaltung des parallel stattfindenden Kongresses unterstützen. Auch die Internationalisierung der Veranstaltung ist Ziel der Kooperation.

flirtcafe ist das wirklich kostenlos Olavo Sachs, Präsident des Verbands AESabesp und Veranstalter der FENASAN, sieht in der neuen Partnerschaft einen Zugewinn für seine Messe: „Die IFAT verfügt über langjährige Erfahrungen in der Organisation führender Umwelttechnologiemessen sowie über einen Ruf, der weltweit für Professionalität und Qualität steht. Mit ihrer Hilfe werden wir die FENASAN konzeptionell und international stark vorantreiben können.“

single veranstaltungen erlangen Mit fünf Tochterveranstaltungen ist die IFAT bereits in China, Indien, Südafrika und der Türkei vertreten und bildet das weltweit größte Netzwerk für Umwelttechnologien. Die Kooperation mit der FENASAN ist für die IFAT der erste Schritt in den südamerikanischen Markt.